Pflegetipps für Kunststofffenster


Pflegetipps für Ihre Kunststoff - Fenster
1. Weil Kunststoff-Fenster oberflächenglatt und durchgehend eingefärbt sind, lassen sie sich leicht reinigen und pflegen. Verwenden Sie aber zur Reinigung keine groben Scheuermittel. Damit würden Sie die schöne glatte Oberfläche aufrauen. Nehmen Sie zur Reinigung am besten eine leichte Spülmittel-Lösung oder eines der im Haushalt verwendeten, üblichen Seifenmittel. Allgemeine Verschmutzungen durch Staub und Regen lassen sich damit bequem und schnell beseitigen. Mittel wie Nitro-Verdünnung, Benzin oder ähnliches sind grundsätzlich zu vermeiden.
2. Sollten die Beschlagteile einmal klemmen oder schwer gängig sein, lässt sich dies mit einem Pflegeset schnell und einfach beheben. Das können Sie natürlich ganz leicht selbst machen. Pflegen Sie deswegen die Beschläge wenigstens einmal jährlich, damit eine gleichbleibende Leichtgängigkeit gewährleistet ist. Sich bewegende und aneinanderreibende Metall-Elemente brauchen nun mal Öl oder Fett, um angenehm leicht zu funktionieren.
3. In gewissen Abständen ist auch ein Kontrollieren der Entwässerungsöffnungen der Zarge (Rahmenprofile) erforderlich. Ein absolut einwandfreier Ablauf bleibt nur dann gewährleistet, wenn diese sauber sind.
4. Wir haben für Sie ein spezielles Pflegeset für Kunststofffenster bereitgestellt, womit Sie Ihre Fenster jährlich einmal warten sollten.
5. Wenn Sie diese Pflegeanleitungspunkte beachten, werden Sie an Ihren Kunststoff-Fenstern mit Sicherheit dauerhafte Freude haben.